Aller guten Dinge sind drei.

Aller guten Dinge sind drei.

Und so begrüßen wir nun Stine Ganzer, Anna Martina Schmädt und Ivonne Vollert als Nixen-Anwärterinnen für das kommende 28. HSF.
Während Stine sich persönlich beim 27. HSF auf der Bühne vorstellte,bewarben sich die beiden anderen fristgerecht bis 31.10. 2018 schriftlich. Erste Sporen verdienten sich die Damen bereits im Bastellabor und der Weihnachtsbäckerei der Wassergeister.

Hintergrund ist die Idee, dass ein vorheriges Praktikum die beste Möglichkeit bietet, sich über die Aufgaben im Nixenamt zu informieren. Fleiß und Engagement lohnen! Denn für jeden wahrgenommenen Termin gibt es ein Zertifikat.
Erkennbar sind die Damen an einer besonderen Spange, die sie als Anwärterinnen ausweist.
Für welche sich diese evtl. in eine Nixen-Schärpe verwandelt, wird sich zeigen.

Text / Fotos: Stefan Koschitzki